HKCF berät die VNG beim Erwerb der Gas-Union

29.07.2020

Die VNG AG in Leipzig hat sich im Bieterwettbewerb um den vollständigen Erwerb der Geschäftsanteile an der Gas-Union GmbH durchgesetzt. Mit der Übernahme der Gas-Union baut die VNG ihre Position als führender Energiekonzern im Gasmarkt aus.

Die Gesellschafter der Gas-Union hatten den Verkaufsprozess über eine EU-weite Bekanntmachung im März 2020 angestoßen.


Der Kaufvertrag wurde am 3. Juli 2020, in Frankfurt/Main unterzeichnet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Gremien sowie der Kartellbehörden. Der Abschluss der Transaktion ist bis Ende des Jahres 2020 geplant.


Wir, die HKCF Corporate Finance GmbH in Köln, fungierten über alle Phasen des Erwerbs als exklusiver M&A-Berater der VNG AG. Mit dieser anspruchsvollen und herausfordernden Transaktion haben wir unsere Position als führender Transaktionsberater im Bereich Energy/Public Sector eindrucksvoll unterstrichen.


Größter Anteilseigner der Gas-Union ist aktuell die Mainova AG mit 34,27 %. Weitere Gesellschafter sind: RGE Holding GmbH (23,57 %), Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG (15,91 %), Städtische Werke AG (9,18 %), Stadtwerke Göttingen AG (6,12 %), Stadtwerke Essen AG (4,55 %) und Energie- und Wasserversorgung Mittleres Ruhrgebiet GmbH (4,55 %). Die Gas-Union GmbH selbst hält bislang 1,85 % eigene Anteile an der Gesellschaft.

Lesen Sie den vollständigen Bericht auf unserer Website und folgen uns auf LinkedIn.

Kontakt:

Dr. Frank Karbenn
+49 221 8002-7424
frank.karbenn@hkcf.de

HKCF berät die VNG beim Erwerb der Gas-Union