Wasserstoff: Wohin geht der Weg? Wegweisendes auf der E-world 2020

19.11.2019

Gasförmige Energieträger werden weiterhin integraler Bestandteil der Energiewende bleiben - Wasserstoff wird...

Gasförmige Energieträger werden weiterhin integraler Bestandteil der Energiewende bleiben - Wasserstoff wird hierbei eine Schlüsselrolle zugeschrieben. Das sind die ersten Ergebnisse des „Dialogprozesses Gas 2030“, die das Bundeswirtschaftsministerium im Oktober vorlegte.

Auch wenn fossiles Erdgas aufgrund des Kohle- und Atomausstiegs noch Jahre wesentlich zur Versorgungssicherheit in Deutschland beitragen wird, so soll es doch mittelfristig durch CO2-freie und -neutrale Energieträger ersetzt werden – dies wird vor allem Wasserstoff sein. Deshalb wird jetzt in Sachen Wasserstoff sprichwörtlich aufs Gas gedrückt: Die jüngsten Klimabeschlüsse der Bundesregierung sehen eine milliardenschwere Förderung für Wasserstoffanwendungen vor – für den Ausbau der Infrastruktur, für Investitionen in Mobilität und Erzeugung. Um die Weiterentwicklung von Technologien zur dezentralen Wasserstofferzeugung, -speicherung und -verteilung voranzutreiben und Deutschland hier als Vorreiter zu positionieren, will die Regierung noch in diesem Jahr eine nationale Wasserstoffstrategie beschließen.

Die Politik stellt derzeit die Weichen für einen marktgetriebene Ausbau von Wasserstoff und forciert seine Integration in unser Energiesystem. Wie dies in Zukunft aussehen könnte und wie die Gegenwart bereits aussieht, zeigt die E-world 2020. Zahlreiche Aussteller präsentieren vom 11. bis 13. Februar in der Messe Essen, was mit Wasserstoff bereits alles möglich ist und welche innovativen Anwendungsfelder sich damit eröffnen.

Wasserstoff: Wohin geht der Weg? Wegweisendes auf der E-world 2020