Die Themenschwerpunkte der E-world energy & water 2020

14.06.2019

Klimaschutz und effiziente Lösungen für urbane Räume sind nach wie vor die bestimmenden Themen der Energiewirtschaft.

Mit der Ausrichtung der Schwerpunkte für die E-world energy & water 2020 möchten wir als führende Fachmesse der Branche unser Engagement für eine nachhaltige Transformation unterstreichen.

Daher werden auch im nächsten Jahr Smart City Konzepte und Climate Solutions eine wichtige Rolle spielen. Dazu zählen fortschrittliche Anwendungen in ganzheitlicher Betrachtung wie Quartierslösungen in Städten oder Innovationen für den ländlichen Raum. Herausforderungen der E-Mobilität wie beispielsweise Ladeinfrastruktur und Ladeprozesse, die Funktechnologie für die vernetzte Stadt (Long Range Wide Area Network – LoRaWan) als Grundlage für das Internet of Things - und Micro Grids als nahezu autonomes Energienetz gehören zu diesem Themenblock. Auch wie die Energiewende bestmöglich gestaltet werden und das Ziel der Dekarbonisierung erreicht werden kann, wird eine zentrale Fragestellung der nächsten E-world sein.

Ergänzend zu den beiden Leitthemen Smart City und Climate Solutions wird sich das Vortrags- und Kongressprogramm schwerpunktmäßig mit Netzen und Netzinfrastruktur befassen. Themen wie Dezentralisierung, Micro Grids, Breitbandtechnologie als Enabler für Zukunftstechnologien und Netzsicherheit sind hier zu nennen.

Innovationen der Energiebranche und internationaler Austausch sind seit jeher Aspekte, die die E-world auszeichnen. 2020 wird die Messe erneut als Plattform für junge Unternehmer und zukunftsweisende Konzepte dienen. Als Treffpunkt für die europäische Energiewirtschaft möchten wir gezielt internationale Kooperationen und gegenseitigen Wissenstransfer ermöglichen und fördern.

Die Themenschwerpunkte der E-world energy & water 2020